Kasseler KunstVereinsHeim - Programm August - Christine Bänninger/Peti Wiskemann

Freitag, 31. August 2007, 20 UhrBänninger, Wiskemann

 

Christine Bänninger/Peti Wiskemann (CH)

"Heimat - lebenslänglich"

Film- und Aktionsabend

Christine Bänninger und Peti Wiskemann zeigen den Dokumentarfilm "Heimat - lebenslänglich", den sie zusammen mit dem Journalisten Andreas Schürer und dem Kameramann Jens-Peter Rövekamp erarbeitet haben.

 

Im Zentrum des 65-minütigen Dokumentarfilms steht der 85-jährige Emil Frey, der in einem maroden Bauernhaus – ehemals in Familienbesitz – in Mitten einer Neubausiedlung in der Gemeinde Stäfa am Zürichsee in der Schweiz lebt. Seit Frey sich gerichtlich gegen die Ausweisung wehrt, prallen im Ort zwei Welten aufeinander: Auf der einen Seite der alteingesessene Protagonist des Dokumentarfilms, der an seiner traditionellen Lebensweise festhalten will und auf der anderen Seite die neu Hinzugezogenen, die von einem idyllischen Leben auf dem Land träumen. Der Film besticht durch eindringliche Bilder, die nicht nur den offensichtlichen Kontrast visualisieren, sondern auch emotionale Fragen aufwerfen.

 

Das Filmteam begleitete den Bauern rund sieben Monate tageweise in seinem Alltag. Aber auch Nachbarn und Zeitzeugen kommen mit ihrer Sicht der Dinge zu Wort.

 

Neben der Filmvorführung im Kunstvereinsheim machen Christine Bänninger und Peti Wiskemann eine Aktion inspiriert von der Geschichte Emil Freys und dem Ort hier in Kassel. Eine Überraschung.

Christine Bänninger und Peti Wiskemann arbeiten seit 2001 zusammen.

Christine Bänninger, geboren 1959 in Oberembrach/Schweiz, studierte Freie Kunst an der Gestaltungsschule Material und Form in Luzern/Schweiz und nahm an zahlreichen Performance-Workshops bei Monica Klingler, Monika Günther und Barbara Ellmerer teil.  Christine Bänninger lebt und arbeitet in Zürich/Schweiz.

Peti Wiskemann, geboren 1969 in Männedorf/Schweiz, absolvierte eine Grafikerlehre und war Mitglied der Künstlergruppe motorsänger gmbh. Er unterrichtet an der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Luzern. Peti Wiskemann lebt und arbeitet in Zürich/Schweiz.

Kurator: Jürgen O. Olbrich

 

Christine Bänninger/Peti Wiskemann, Plakat zum Film "Heimat - lebenslänglich", 2005
english version